Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen vdnr e.V., ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die sich für die Verwendung von Dämmstoffen aus Holz, Zellulose, Jute, Hanf, Kork, Flachs, Schafwolle, Schilf, See- und Wiesengras, Stroh und Systemen aus diesen Dämmstoffen einsetzt. Der Verband nimmt zu Fragen der Energieeffizienz, des Schallschutzes, des Brandschutzes, des Klimaschutzes, der Nachhaltigkeit und der Gesundheit Stellung.

Interessierte finden hier zusammengefasst die wichtigsten Informationen von der Herstellung über die Planung, den Einbau bis zur späteren Entsorgung. Auf vdnr.net wird über Produktneuheiten, neue Möglichkeiten der Anwendung und Schulungen errichtet werden.

Welche Ziele hat der Verband der nachwachsenden Rohstoffe?

  • Erreichen der Klimaschutzziele

Fast 40 Prozent beträgt der Anteil des Gebäudesektors am Energieverbrauch in Deutschland. Eine Reduzierung klimaschädlicher Emissionen und damit zugleich der Heizkosten und des Einsatzes nicht erneuerbarer Energien lässt sich im Gebäudesektor durch energetische Sanierung erreichen. Der vdnr e.V. setzt sich für abgestufte Dämm- und Fördermaßnahmen bei der energetischen Gebäudesanierung von der Planung über die Ausführung bis zur Qualitätskontrolle ein.

Dämmstoffe
Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sind gut zu verarbeiten und nachhaltig. Foto: Steico
  • Dämmung und Klimaschutz

Mit zunehmendem Dämmniveau wächst die Bedeutung der für Herstellung, Transport, Lagerung und Entsorgung erforderlichen nicht erneuerbaren Rohstoffe und Energie. Der vdnr e.V. setzt sich für den schonenden Einsatz von nicht erneuerbaren Rohstoffen und Energien bei der Herstellung der Dämmstoffe sowie für die Berücksichtigung der CO2 Speicherwirkung bei der Bilanzierung von Gebäuden und einzelnen Dämmmaßnahmen in Regelwerken und Förderprogrammen ein.

  • Gesetzes- und Regelwerke

Der vdnr e.V. fördert die Öffnung der Landesbauordnungen für eine breitere Anwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen, insbesondere für brandschutztechnisch gleichwertige Lösungen in den Gebäudeklassen 4 und 5, wie sie beispielsweise in der Schweiz seit längerer Zeit erlaubt sind.

  • Normung

Zahlreiche Regelwerke berücksichtigen nicht den Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen oder stellen an diese höhere Anforderungen als an konventionelle Dämmstoffe. Der vdnr e.V. setzt sich für die Überarbeitung der Regelwerke und für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Mitarbeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Normung ein.

 

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden