Holzbauqoute steigt weiterhin

Der Trend mit Holz zu bauen hat sich weiter verfestigt. So teilt die Berufsorganisation Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes mit, dass sich in 2015 immerhin 16,1 % der Bauherren für ein Holzhaus entschieden haben.

Auch die Baugenehmigungen haben in 2015 gegenüber dem Vorjahr deutlich zugelegt, so dass es ein Plus von 8.481 genehmigten Wohngebäuden gab. Die Holzbauquote ist dabei um einen ganzen Prozentpunkt gestiegen.

Holzbauqoute steigt weiterhin
Holzhaus bauen liegt im Trend

Den Trend zum Holzbau beeinflusste auch die Nachfrage nach schnellem Wohnraum für Flüchtlinge. Eine aktuelle Umfrage der Heinze GmbH zeigt, dass 38 % der Wohnheime für Flüchtlinge in Holzbauweise errichtet wurden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: der hohe Vorfertigungsgrad im Holzfertigbau, der eine schnelle Errichtung von Wohngebäuden ermöglicht. Zudem punktet der Holzbau durch eine hochwertige und zeitgemäße Erstellung von anspruchsvollem Wohnraum. Schlüssige und flexible Baukonzepte sorgen ebenso für eine eventuelle Nachnutzung der Gebäude.

Moderne Holzbauten erfüllen dabei höchste Ansprüche an moderne Wohnformen und insbesondere an hohe Energiestandards, vom KfW-geförderten Effizienzhaus bis zum Passivhaus.

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden