Wohngesundheit beim Holzhaus bauen

Wohngesundes Bauen mit Naturmaterialinen gewinnt immer mehr Freunde. Materialien die diese Kritieren für eine uneingeschränkte Wohngesundheit nicht erfüllen, haben es zunehmend schwerer beim Hausbau berücksichtigt zu werden.

Naturbasierte Produkte wie z.B. Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Hanf, Zellulose tragen sehr gut zum winterlichen Wärmeschutz in einem Holzhaus bei,

Wohngesundheit Holzhausbau
Wohngesundes Holzhaus bauen

ebenso beim sommerlichen Wärmeschutz. Der Energieaufwand zu ihrer Herstellung ist in der Regel gering, sie konservieren das von den Pflanzen im Wachstum gebundene CO 2 für lange Zeit und wirken auf diese Weise als Klimaschützer. Ein weiterer Vorteil dieser Materialien ist, dass sie sehr gesundheitsverträglich sind, weil schadstofffrei.

Nicht von ungefähr spricht man vom „Wohlfühlklima“ im Holzhaus. Holzhäuser werden heute in verschiedenen Energieeffizienzklassen gebaut, ob als Niedrigenergiehaus, Passivhaus, Plusenergiehaus, KfW 55 Haus, KfW 70 Haus.

Weitere Informationen sowie Holzhaus-Anbieter zum ökologischen Bauen finden sie hier:

http://www.holzbauwelt.de/oekologischesbauen.html

 

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden