HolzbauPlus 2014 – „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“

„HolzbauPlus“ nennt sich ein bundesweiter Wettbewerb  des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Hierbei soll die Nutzung nachwachsender Rohstoffe als wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, zur Energie- und Ressourceneffizienz sowie zum nachhaltigen Bau unterstützt und die besten Lösungen prämiert werden.

Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen haben viele Vorteile: eine große Ressourceneffizienz in ihrer Herstellung und Verarbeitung, ihre Wirkung als CO2-Senke im Bauteil sowie ihre Bilanz im Lebenszyklus, die sie konkurrenzlos zu vielen anderen Baustoffgruppen machen.

Neben der Verwendung von Holz in maßgeblichen Gebäudeteilen wie der Konstruktion eines Holzhauses oder in vorgefertigten Bauelementen, sollten auch weitere Kriterien, wie der Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen oder die Verarbeitung von biobasierten Baustoffen im Innenausbau, erfüllt werden.

Prämiert werden herausragende Projekte in den Kategorien Wohnungsbau, öffentliches Bauen sowie gewerbliches Bauen, jeweils in den Bereichen Sanierung und Neubau. Insgesamt wird beim Wettbewerb „HolzbauPlus“ ein Preisgeld von 45.000 Euro vergeben. Über die Auswahl der Gewinner entscheidet eine unabhängige Wettbewerbsjury.

Teilnehmen können private, gewerbliche oder öffentliche Bauherren, die zwischen dem 1. November 2012 und dem 31. August 2014 innovative Gebäude fertig gestellt oder Bestandsbauten saniert haben.

Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2014.

Weitere Informationen sowie die vollständigen Teilnahmebedingungen unter: www.holzbauplus-wettbewerb.info

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden